Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des Zanshin DOJO Erftstadt

Wir sind eine Abteilung des VfB-Erftstadt


NEU: Zusätzliches Trainingsangebot für Kinder

Wir bieten Dienstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr in der Südschule (Pestalozzistraße 29, 50374 Erftstadt) eine zusätzliche Trainingseinheit für Kinder an.

[Zur ganzen Mitteilung]


Prüfungsprogramme für Kinder und Jugend

Hier gibt es die Prüfungsprogramme für die Kinder- und Jugend-Prüfungen als PDF-Dateien zum Download. Als kleine Erinnerungshilfe bieten wir grafische Illustrationen zu den Grund- und Abwehrtechniken an:

[Prüfungsprogramme]


Titelbild Gruppenfoto
Was ist Jiu-Jitsu?
Schriftzug Jiu-Jitsu als japanisches Kanji-Zeichen

Jiu Jitsu (jap. 柔術) ist eine umfassende, aus Japan stammende Kampfkunst, bei welcher Wurftechniken (Nage Waza), Grifftechniken (Katame Waza) und Schlagtechniken (Atemi) eingesetzt werden können, wobei in den hunderten veschiedenen Schulen (Ryu) und Stilrichtungen (Ryu-ha) unterschiedliche Technikgruppen bevorzugt werden. So ist z.B. für ihre Schlag- und Festlegetechniken die Tenshin shinyo ryu bekannt, während die Wurftechniken eine Spezialität der Kito Ryu darstellen und die Daito Ryu viele Gelenkhebeltechniken (Kansetsu Waza) lehrt.

Jiu Jitsu ist eine waffenlose Selbstverteidigung gegen verschiedene Angriffsarten. Die Angriffe können als Nah- oder Distanzangriffe, im Stand oder am Boden, bewaffnet oder unbewaffnet erfolgen. Angriffe in der Nahdistanz sind z.B. Körperangriffe wie Körperumklammerungen, Würgegriffe, Schwitzkasten, Haarzug u.s.w. Unbewaffnete Distanzangriffe sind z.B. Faustschläge und Fußtritte und bewaffnete Angriffe erfolgen z.B. mit einem Kurz- oder Langstock, Messer, Schußwaffe oder mit alltäglichen Gegenständen wie z.B. einer Flasche oder einem Gürtel. Die Abwehren gegen die verschiedenen Angriffe können durch ausweichen, blocken, schlagen, treten, werfen, hebeln, würgen, festlegen/sistieren und transportieren erfolgen. Sie erfolgen je nach Intesität des Angriffs durch Beachtung des Notwehrrechts, welches jeder Lehrer des DJJB kennen muss.

Durch regelmäßiges üben dieser Kampfkunst wird eine körperliche Fitness und somit die Erhaltung der Gesundheit, eine Vervollkommnung des Charakters und der Persönlichkeit, das nötige Selbstvertrauen und die geistige Reife erstrebt.



Über uns

Wir, das Zanshin-Dojo Erftstadt, sind die Jiu-Jitsu-Abteilung im Sportangebot des VfB Erftstadt.

Logo des Zanshin DOJO Erftstadt

Das Dojo wurde 1989 durch die Dan-Träger Dieter Wilsberg und Peter Wöllmann gegründet. Hierbei war die Umsetzung des Zanshin-Prinzips, d.h. der Achtsamkeit und Konzentration im Jiu Jitsu wichtiger Bestandteil des Techniktrainings. Auch wurde stets Wert darauf gelegt das angebotene Trainingsprogramm modern und realitätsnah zu halten ohne den traditionellen Kern aus dem Auge zu verlieren. So wurden immer wieder Einflüsse aus anderen Budo-Sportarten aufgenommen, z. B. der Bodenkampf, oder bekannte Verteidigungstechniken auf ihre Umsetzbarkeit im Ernstfall gecheckt.

Im bisher über 30-jährigen Bestehen des Dojos haben die aktiven Jiuka neben regelmäßigen Vereinsmeisterschaften bereits viele Lehrgänge des DJJB (Deutscher Jiu Jitsu Bund) und der UNJJ (United Nations of Jiu Jitsu) ausgerichtet sowie an mehreren Deutschen Meisterschaften des DJJB erfolgreich teilgenommen. Höhepunkt war dabei die Ausrichtung der 11. Deutschen Meisterschaft im Jahr 2018 bei uns in Erftstadt mit ca. 250 Wettkämpfern aus 13 Vereinen.

Seit 1999 wird das Zanshin-Dojo Erftstadt von Denis Heinrich, 4. Dan Jiu-Jitsu, einem der vielen Danträger aus dem Dojo, geleitet. Er ist seit 2021 auch Vorsitzender der KID (Korporation Internationaler Danträger) und des DJJB und somit auch für viele wichtige Themen innerhalb des Verbandes verantwortlich.

Neben dem Training kommt auch das Vereinsleben nicht zu kurz. Legendär sind mittlerweile unsere Sommergrillfeste im Vereinsgarten des VfB sowie die gruselige Halloween-Nachtwanderungen mit den Kindern und Jugendlichen des Dojos durch die Erftstädter Ville.

Die Abteilung umfasst derzeit ca. 150 Mitglieder, davon 90 Kinder bzw. Jugendliche und mittlerweile über 20 Bambinis (Kinder ab 3 Jahre). Unser Trainingsangebot richtet sich an alle Altersklassen. Ergänzt wird es u. A. durch Kurse zur Frauenselbstverteidigung, die seit vielen Jahren vom Gründer, Dieter Wilsberg, 2. Dan Jiu-Jitsu, erfolgreich durchgeführt werden. Seit mehreren Jahren wird auch im Zanshin-Dojo Wilhelmshaven unter Leitung unseres ehemaligen Vereinskameraden Sven Schoolmann, 2. Dan Jiu-Jitsu, hervorragendes Jiu-Jitsu angeboten.

Selbst Corona und die zeitweise erforderlichen Kontaktbeschränkungen konnten den Trainingseifer unserer Jiuka nicht bremsen. Präsenzangebote wurden spontan durch Online-Trainingseinheiten, Videoblogs und Chats in diversen WhatsApp- und Spond- Gruppen ersetzt. Ein Schnuppertraining ist nach Absprache jederzeit möglich.

Text: Dieter Wilsberg


Trainingszeiten:
Wochentag Gruppe Uhrzeit Ort
Dienstags Kinder 6 - 12 Jahre 17:00 - 18:30 Uhr Sporthalle Südschule
Dienstags Erwachsene 18:30 - 20:00 Uhr Sporthalle am Rotbach
Freitags Bambini 4 - 6 Jahre 16:00 - 17:00 Uhr VfB-Haus
Freitags Kinder 6 - 12 Jahre 16:00 - 17:00 Uhr VfB-Haus
Freitags Jugend 11 - 14 Jahre 17:00 - 18:00 Uhr VfB-Haus
Freitags Kinder ab 7 Jahre 16:00 - 17:15 Uhr Sporthalle Südschule
Freitags Kinder ab 9 Jahre 17:15 - 18:15 Uhr Sporthalle Südschule
Freitags Erwachsene 18:15 - 19:45 Uhr Sporthalle Südschule



Foto aus dem Training

Logo des VfB-Erftstadt

Logo des Zanshin DOJO Wilhelmshaven